Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

der Masters & Arts UG (haftungsbeschränkt) für die Miete von Übungs- und Proberäumen per Einzeltermin

Bitte beachte, dass Du mit der Anmeldung unseren AGB’s zustimmst:

  1. Masters & Arts stellt dem Mieter Räume als Übungsraum zur Verfügung. Gebucht wird der gewünschte Raum über das Buchungsformular auf der Webseite proberaum-ulm.de
  2. Die Mietgebühr für einen Termin kann direkt bei der Buchung über PayPal oder nach der Buchung per Überweisung bezahlt werden.
  3. Da die Freigabe eines Termins im Moment noch händisch abläuft, benötigen wir den Vorlauf von 2 Werktagen.
  4. Die Anmeldung ist mit keiner Laufzeit verbunden. Es werden nur die gebuchten Termine bezahlt.
  5. Das musikalische Equipment in den Räumen darf vom Mieter im vorgesehen Sinn benutzt 
 werden.
  6. Der Mieter kann eigenes Equipment mitbringen. Falls Kabel oder anderes Equipment von 
 Masters & Arts benutzt wird (Kabel, Amps, Mikros, etc.), muss dieses nach dem Üben wieder 
 an den ursprünglichen Platz zurückgelegt/-gehängt werden.
  7. Der Mieter darf zu den gebuchten Terminen KEINE anderen Personen mitbringen.
  8. Generell gilt den Raum so zu verlassen, wie man ihn vorgefunden hat.
  9. Der Mieter verpflichtet sich, alle Räumlichkeiten während und nach der Benutzung sauber zu 
 halten. Nach Nutzung der Räume sind diese ordentlich aufgeräumt zu verlassen. Evtl. anfallender Müll wird der Mieter nicht vor Ort, sondern auf eigene Kosten entsorgen. Dies betrifft auch Kronkorken von Flaschen, die nicht in den Mülleimer geworfen werden dürfen.
  10. Sollte der Mieter den in Punkt 8 genannten Vereinbarungen nicht nachkommen, wird der Vermieter eine Reinigungsfirma beauftragen, welche die Reinigungs- und Aufräumarbeiten übernimmt. Die hierfür anfallenden Kosten werden dem Mieter in Rechnung gestellt. Der Mieter erklärt sich ausdrücklich damit einverstanden, diese Kosten zu übernehmen und sofort zu begleichen.
  11. Die Masters & Arts UG (haftungsbeschränkt) ist berechtigt, Rechte und Pflichten aus diesem Vertrag ganz oder teilweise auf Dritte zu übertragen. Der Vertragspartner stimmt dieser Übernahme bereits jetzt zu.
  12. Sollte eine der o.g. Bestimmungen unwirksam sein oder werden, bleibt die Gültigkeit der anderen Bestimmungen hiervon unberührt. Bei evtl. Differenzen der Vertragspartner, die nicht durch o.g. Bestimmungen geregelt wurden, sind die Vertragspartner gehalten, eine Regelung zu vereinbaren, welche dem Vertragszweck am nächsten kommt.